Es kombiniert perfekt die Vorteile des einschaligen Massivbaus mit denen der traditionellen Holzbauweise. Sowohl Wände, Decken als auch Dachplatten lassen sich hiermit unkompliziert erstellen. Maschinell hergestellt entstehen großformatige, extrem dimensionsstabile Bauelemente mit besten statischen Kennzahlen und hervorragenden Eigenschaften im Wärme-, Schall- und Brandschutz bei Abmessungen bis zu 15,00 x 3,40m. Mit diesen bauaufsichtlich zugelassenen Elementen entstehen fugenarme, dauerhaft winddichte Gebäudekonstruktionen.

Die Basis – Kronoply OSB/4

Basis 

Das zertifiziert lebensmittelechte KRONOPLY OSB/4 im Großformat von 15,00 x 2,80 Metern, einer Dicke von 25 mm und geschliffener Oberfläche ist die Basis der magnum board Elemente. Die Produktion der Ausgangsplatte KRONOPLY OSB/4 (Oriented Strand Board/Platte aus langen ausgerichteten Spänen) ist eine Synthese aus natürlichem Rohstoff und innovativer Technik. Zur Herstellung wird ausschließlich frisches Durch-forstungsholz nachhaltig bewirtschafteter Wälder genutzt. Die geordneten Späne werden auf einer modernen Conti-Roll-Pressanlage unter Verwendung holzeigener Harze und formaldehydfreier Bindemittel mit sehr hohem Druck zu Platten verpresst, zugeschnitten und geschliffen. Dieses Verfahren garantiert zudem die extreme Widerstandsfähigkeit gegen Schädlingsbefall.

Die Produktion – schnell, individuell und millimetergenau

Produktion

Bei der Produktion von masssiven magnum board Elementen verschmelzen mehrere Lagen KRONOPLY OSB/4 im Klammer-Press-Leimungsverfahren. Nach Auflegen der Rohplatte werden aus dieser alle nötigen Öffnungen, Kabelkanäle, Ausschnitte etc. ausgefräst, verbleibende Restflächen maschinell eingeleimt, mit der nächsten Platte belegt und verklammert. Dieser Vorgang wird, je nach Projekt, bis zu einer Gesamtstärke von 25 cm, also zehn Lagen, wiederholt. Zwei Industrieroboter erledigen dies mit verschiedenen Werkzeugaufsätzen auf vier Bearbeitungstischen – bei Bedarf, rund um die Uhr. Kurze Fertigungszeiten, individuelle Architekturen und hohe Kapazitäten sind somit möglich. Stets gleiche Bearbeitungsbedingungen garantieren durchgängig hohe Qualität. Bereits die Reihenfolge von Fertigung und Veredelung der Elemente bestimmt den späteren Montageablauf.

Die Montage – durchdacht und effizient

Montage 

Schon bei Planung und Fertigung der Elemente ist die Montage berücksichtigt. Genaue Montagepläne mit festgelegter Reihenfolge garantieren reibungslose Abläufe und schnelle Baufortschritte. Ausgefeilte Details ermöglichen fehlerfreies, zügiges Arbeiten. Die Erfahrungen aus vielfältigsten bestehenden magnum board Objekten ermöglicht die Anpassung unseres Systems an jedwede bauliche Situation. Ob Bodenplatte, Kellergeschoss, Punktfundament oder Stahlunterkonstruktion, jede Basis ist möglich. Die Verschraubung mit zugelassenen Verbindungsmitteln ermöglicht statisch hervorragende Konstruktionen ohne Spezialtechnik. So steht der Rohbau meist schon in 1-3 Tagen. Einzig die geeignete Zufahrt für Lieferfahrzeug und Kran ist Voraussetzung für die Montage.

Innenausbau – mit hoher Zeit-und Kostenersparnis

Innenausbau 

Direkt nach Montage der magnum board Elemente ist der Innenausbau möglich. Zeitraubende, aufwendige Ausbauten sind bereits erledigt – die Bautrocknung der Wand-, Decken- und Dachelemente ist nicht erforderlich. Stemmarbeiten an Wänden oder Decken entfallen, dank integrierter Kabelkanäle, Durchbrüche, Installationsöffnungen und Aussparungen. Das Befestigen von Geräten, Möbeln, Dekorationen etc. erfolgt ohne bohren oder dübeln. Die hohe Genauigkeit des Rohbaus begünstigt erheblich die exakte Planung und Ausführung aller Nachfolgegewerke. Die ebenen, geschliffenen Oberflächen unserer Elemente können sofort tapeziert, gefliest oder anderweitig beschichtet werden. Zusätzliche Beplankungen oder ähnliches entfallen. Anforderungen an die Oberflächenqualität (Q1-Q4) sind gesondert zu beachten. Speziell Fliesenleger und Maler loben die Genauigkeit, Winkligkeit und Ebenheit der Innenwände.

Fassadengestaltung – alles ist möglich

 Fassade

Den Vorstellungen von Bauherren und Architekten für die Fassadendämmung und -gestaltung eines magnum board Gebäudes sind keine Grenzen gesetzt: Ob WDVS, Holz- oder Klinkerfassade – jede Ausführung ist mit den gleichen Pluspunkten des Innenausbaus möglich. Einfache Klebe- oder Schraubverbindungen begünstigen die schnelle Anbringung der gewünschten Fassade. Bauelemente können vor die jeweilige Öffnung, in der Dämmebene montiert werden, wodurch sich energetisch unproblematische, saubere Anschlüsse ergeben. Die Verankerung schwerer Konstruktionen, wie z.B. Balkon oder Vordach ist direkt oder Dank integrierbarer Ankerplatten äußerst einfach. Durch die bereits bei Erstellung des Rohbaus dichte Gebäudehülle und die Massivität des Wandmaterials sind äußerst effiziente, schlanke Fassadenkonstruktionen in jedem energiesparenden System möglich.